» Aktuelles » Kalamitätsnutzung

Formulare zur Kalamitätsnutzung stehen bereit

 
Aufgrund der zu erwartenden Kalamitätshölzer durch den Fichtenborkenkäfer ist es durchaus ratsam und notwendig, aus steuerlichen Gründen einen Antrag auf Kalamitätsnutzung beim Bayerischen Landesamt für Steuern, Dienststelle Nürnberg, Referat ST 35 in 90332 Nürnberg zu stellen.

 
Die Formulare zur Meldung von Kalamitätsnutzung (Käferholz)  beim Finanzamt stehen im Mitgliederbereich zum Download bereit.
 
Es sind dies die Voranmeldung (Mitteilung), welche vor Beginn der Aufarbeitung des Kalamitätsholzes bei der zuständigen Finanzbehörde einzureichen ist und die Abschlussmeldung (Nachweis), welche unmittelbar nach Aufarbeitung und Vermessung des Holzes einzureichen ist.
 
Das Merkblatt der Finanzbehörde zu diesem Thema steht ebenfalls zum Download bereit.